Paar-Coaching

Haben Sie die rosarote Brille verloren?

Paar-Coaching anfragen

Sie wissen, Sie gehören zusammen und stellen Ihre Beziehung grundsätzlich nicht in Frage. Dennoch läuft es zurzeit nicht rund?

Wann ist ein Paar-Coaching sinnvoll?

Sie geraten an bestimmten Punkten immer wieder aneinander und finden keine einvernehmlichen Lösungen.

Sie drehen sich im Kreis und wünschen sich einen neutralen Coach, der durch seine hohe Methodenkompetenz Ihren Problem-Lösungsprozess zielgerichtet moderiert. Der Sie dabei unterstützt, gemeinsam und zügig eine gute Lösung für Sie als Paar zu finden.

Anlässe für ein ayurvedisches Paar-Coaching:

  • Techniken für eine gute Streit- oder Diskussionskultur
  • Nähe-Distanz-Themen: Freiräume geben
  • Systemische-Brettaufstellungen: Tabuthemen entdecken
  • Work-Life-Balance: Zuständigkeiten gerecht verteilen
  • Quality-Time: alte Gemeinsamkeiten wieder aufleben lassen
  • eine neue Lebensphase: Elternschaft, Fernbeziehung, Rente etc. einläuten

Eine Beziehung ist immer ein komplexes Gefüge

Veränderungen des Einzelnen wirken sich auch unmittelbar auf das gesamte Beziehungssystem aus. Deshalb können Sie sowohl einzeln als auch als Paar zu mir kommen.  

Nur wenn beide Partner bereit sind, an sich und für die Beziehung etwas zu tun, nur dann kann es funktionieren.

Auf dieser Basis betrachten wir gemeinsam potenzielle Maßnahmen und überprüfen sie auf ihre Umsetzbarkeit. Im Paar-Coaching werden die Ursachen der Beziehungsprobleme offen angesprochen. Gleiches gilt für die Wünsche und Ziele, die beide Partner in und an die Beziehung haben.

Es ist so leicht, andere,
und so schwierig,
sich selbst zu belehren.

Oscar Wilde

Sie fragen sich, was das mit Ihrer Beziehung zu tun hat?

Zur Erklärung ein Beispiel mit Blick durch eine „ayurvedische Brille“

Vata
Pitta
Kapha

Ausganssituation

Durch Stress ist es zu einer Aggravation von Vata gekommen. Der „Pitta“-Anteil ist in dieser Situation kaum noch vorhanden. Durch die „Vata“-Betonung ist die Frau noch empfindlicher, weinerlicher, vergesslicher als sonst, fängt vieles an und bekommt wenig zu Ende. Heute hüh und morgen hott. Für Ihren Mann, ein „Pitta- / Kapha- Typ“, ist dieser Zustand schwer auszuhalten, denn er erkennt seine ehemals taffe und selbstbewusste Frau kaum wieder.

Dank seines höheren „Kapha“-Anteils bleibt der Mann meist recht lange ruhig, er hat sich an die Stimmungsschwankungen und ewig neuen Pläne seiner Frau gewöhnt (typisch für zu viel Vata). Beide Partner haben auch „Pitta“-Anteile und wissen, was sie wollen. Sie sind Macher, teilen viele Aufgaben untereinander auf und lieben es, Dinge voranzubringen. Normalerweise entspannt die Frau sich schnell wieder und macht systematischer weiter. Doch in unserem Beispiel kann sie das nicht mehr, denn ihr „Pitta“-Anteil ist aufgrund der anhaltenden Belastung zu gering bzw. der Vata-Anteil zu hoch geworden.

„Vata-Pitta-Kapha“ – eigentlich ist alles da, für eine harmonische Beziehung. Doch dann kommt das Leben dazwischen… Was bedeutet das für die Paarsituation? Sein für Ruhe und Ausgleich sorgenden „Kapha“-Anteil sinkt durch den Alltagsstress. In gleichem Maß steigt sein „Pitta“-Anteil. Er wird ungeduldig, ihm reichen Tränen und Chaos. Er möchte wieder Ruhe herstellen. An sich eine gute Idee, doch wenn er es zu „Pitta mäßig“ macht, mit klarem Ansagen und einer konkreten Erwartungshaltung, wird sich das erhöhte „Vata“ seiner Frau kaum beruhigen lassen. Sondern im Gegenteil, sie wird noch fahriger und unsicherer.

Was fehlt „Vata“, um sich einzulassen oder angesprochen zu fühlen? Es sind der liebevolle Umgang, sanfte Worte, Beruhigungen oder einfach mal wieder gemeinsam etwas Schönes (Tanzen, Wellness, Candle-Light-Dinner etc.) zu unternehmen. Diese Genussmomente würden den beziehungsorientierten „Vata-Typen“ besänftigen und den entspannten „Kapha“-Anteil des Partners nähren.

Ayurvedische Lösungsideen

Durch die Erhöhung des „Vata“-Doshas ist ihr „Pitta“-Anteil in dem Beispiel sehr reduziert. Sie bekommt ihre Dinge, die sie sonst selbst zielstrebig und sachlich geregelt hat, nicht mehr hin. Bei ihm ist der fürsorgliche „Kapha“-Anteil, der „Kümmerer-Anteil“, der seine Frau sonst gerne verwöhnt und ihn nachsichtig gestimmt hat, durch die anhaltende Belastung derart reduziert. Sein „Pitta“-Anteil dominiert. Deshalb reagiert er zunehmend genervt und ziel- statt beziehungsorientiert.

In so einer Dosha-Paar-Konstitution, ist es oft der „Ton“, der für einen sensiblen „Vata“-Typen „die Musik macht“. Es sind die kleinen Bemerkungen und Gesten, die Vata schnell aus der eigenen Mitte in die Selbstzweifel, Trauer oder Kopflosigkeit bringen. In dieser Paar-Situation würde es wahrscheinlich schon helfen, typgerechte Techniken für eine gute Streit- oder Diskussionskultur aufzubauen und feste Zeiten für gemeinsame Aktivitäten einzuplanen.

Das Erkennen der „Dosha-typischen Muster“ lässt sich auf alle Konstitutionstypen übertragen. Es macht Spaß, nimmt den Druck und schafft Raum führ neue Handlungsalternativen.

Mit Ayurveda zurück in Ihre innere Balance

Aus dem ayurvedischen Verständnis heraus sind ca. 90 % aller Menschen konstitutionelle Dosha-Mischtypen. An einer beginnenden Dosha-Störung, ob physisch oder psychisch, ist anfänglich meist nur ein Dosha (Bio-Energie) beteiligt.

In der ayurvedischen Herangehensweise versucht man deshalb, das Dosha, welches erhöht (aus der natürlichen Balance) ist, zu reduzieren.

Ziel ist es, dass möglichst alle drei Dohas wieder in das ursprünglich angeborene Dosha-Gleichgewicht zurückfinden. Denn nur wenn Sie in Ihrer Mitte sind, sich selbst mögen, kann auch Ihr Partner wieder gut für Sie sein.

Vorteile eines Ayurveda-Paar-Coachings

Paare wachsen durch die Integration von ayurvedischen Prinzipien in den Beziehungsalltag zusammen.

  • Das Modell der Konstitutionstypen hilft Ihnen, Dinge nicht mehr so persönlich zu nehmen. Gleichzeitig eröffnet es Ihnen eine neue Perspektive, eine Art Draufsicht auf Ihre Beziehung. Dadurch wächst das gegenseitige Verständnis, aktuelle Themen lassen sich i.d.R. schneller, wertfreier und ohne gegenseitige Vorwürfe lösen.
  • Gemeinsam können wir Lösungen für Ihre persönliche Situation erarbeiten. Wir werden ausgewählte ayurvedische Empfehlungen nutzen, die dem jeweiligen Dosha und damit Ihnen als Paar grundsätzlich guttun.
  • Sie erhalten praktisches Rüstzeug für Ihre Beziehung, den Umgang mit sich selbst und mit Ihrem Partner.
  • Je nach Anlass und Anliegen kommen auch andere Coaching-Methoden zum Einsatz.

Lassen Sie sich helfen und genießen Sie Ihre Liebe.

Gleich loslegen

Kostenerstattung und Rabatte  

Damit Sie mich kennen lernen und entscheiden können,
ob ich die Richtige für Ihr Anliegen bin, biete ich Ihnen
ein ca. 30-minütiges kostenloses Online-Kennenlerngespräch an.

90 Minuten kosten:
Live: 210,00 €, online: 175,00 € inkl. 19 % MwSt.

Flatrate für 3 x 90 Minuten:
Live 570,00 € bzw. online 475,00 € inkl. 19 % MwSt.

Vor- und Nachbereitungszeiten sind im Preis mit inbegriffen.

Häufig sind im Paar-Coaching nur 3 bis 5 Sitzungen
für eine sichtbar positive Veränderung erforderlich.  

Erfüllende Beziehungsgestaltung ist ein Thema für Sie?

Sind Sie bereit, Ihr Leben aktiv zu gestalten?

Für weitere Informationen und Terminvereinbarungen
wenden Sie sich per E-Mail oder Telefon an mich.
Sie werden schnellstmöglich zurückgerufen.